Maßnahmenplan gegen Doping : Russland will Dopingsündern an den Geldbeutel

Dmitri Medwedew unterzeichnete einen Maßnahmenplan gegen Doping.
Dmitri Medwedew unterzeichnete einen Maßnahmenplan gegen Doping.

Russland will im Kampf gegen Doping den ertappten Sportlern verstärkt ans Geld. Ministerpräsident Dmitri Medwedew unterzeichnete einen Maßnahmenplan gegen Doping, wie die Agentur R-Sport in Moskau meldete.

shz.de von
10. Juli 2017, 19:12 Uhr

So soll das Sportministerium einen Mechanismus zur schnellen Einziehung von Preisgeldern und Vermögen schaffen, wenn Sportler wegen verbotener Leistungssteigerung disqualifiziert werden.

Dieser und andere Vorschläge waren Ende Mai auf einer sportpolitischen Konferenz mit Präsident Wladimir Putin beschlossen worden. Russland versucht damit eine Wiederannäherung an die internationalen Sportorganisationen nach dem Skandal um angeblich staatsgestütztes Doping. Moskau hat die Vorwürfe stets bestritten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert