zur Navigation springen

Radsport : Zweiter Etappensieg für Spitzenreiter Bouhanni

vom

Radprofi Nacer Bouhanni aus Frankreich hat seinen Vortageserfolg wiederholt und bei der Peking-Rundfahrt seinen zweiten Etappensieg gefeiert. Der Nachwuchsfahrer aus dem FDJ-Team baute seine Führung im Gesamtklassement aus.

Bouhanni gewann die dritte Etappe nach 176 Kilometern in Qiandiajian im Massensprint vor Michael Matthews. Der Australier liegt jetzt auch im Gesamtklassement mit elf Sekunden Rückstand auf Rang zwei.

Im Finale fuhr Tony Martin, Gesamtsieger der ersten beiden Ausgaben der Rundfahrt, eine Attacke. Zwölf Kilometer vor dem Ziel hatte der Zeitfahr-Weltmeister angegriffen und war auch einige Sekunden weggekommen. Acht Kilometer später hatten ihn die Verfolger aber wieder gestellt.

Martin liegt zwar weiter in Sekundenabstand hinter der Spitze, ihm werden aber kaum Chancen für das Triple eingeräumt. An diesem Montag steht die Königsetappe mit einer Bergankunft bevor, die letzte Etappe am Dienstag dürfte wieder den Sprintern vorbehalten sein.

Der norwegische Profi Thor Hushovd war am Samstag als Zweiter der Gesamtwertung ausgestiegen. Der Sieger der ersten Etappe flog wegen einer Erkrankung seiner Tochter zurück in seine Heimat, wie sein Rennstall am Sonntag mitteilte.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2013 | 10:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen