zur Navigation springen

Radsport : Vuelta: Stybar siegt auf 7. Etappe knapp vor Gilbert

vom

Cross-Weltmeister Zdenek Stybar hat im Schlussspurt der 7. Etappe der Spanien-Rundfahrt Straßen-Weltmeister Philippe Gilbert geschlagen.

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2013 | 18:13 Uhr

Das Zielfoto musste am Freitag entscheiden: Der tschechische Radprofi aus Tony Martins Omega-Quick-Step-Mannschaft siegte nach 206 Kilometern in Mairena de Aljarafe mit Zentimeter-Vorsprung vor dem Belgier. Einen beachtlichen dritten Platz im Tagesklassement belegte der deutsche Ex-Meister Robert Wagner aus Magdeburg. Der Italiener Vincenzo Nibali verteidigte erneut sein Rotes Trikot als Spitzenreiter der 68. Vuelta mit drei Sekunden Vorsprung vor Chris Horner. Der Amerikaner ist mit 42 Jahren der älteste Teilnehmer.

«Tony hatte uns am Vortag durch seine lange Flucht so viel Moral gegeben. Das hat mich extra motiviert. Ich freue mich sehr, dass es heute bei uns mit einem Etappensieg geklappt hat», sagte Stybar einen Tag, nachdem der deutsche Zeitfahr-Weltmeister nach einer Flucht von über 170 Kilometern zehn Meter vor der Ziellinie in Caceres noch gestellt worden war.

Mit einem Ausreißversuch hatte es auch Christian Knees versucht. Der sonstige Helfer im britischen Sky-Team hatte freie Hand und fuhr lange in einer dreiköpfigen Spitzengruppe. 17 Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer aber gestellt. Wenig später hatten sich Gilbert und Stybar leicht vom Feld absetzen können und retteten einen knappen Vorsprung ins Ziel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen