Radsport : Sieben deutsche Radprofis am Vuelta-Start

Tony Martin werden die größten Aussichten auf einen Etappensieg eingeräumt.
Tony Martin werden die größten Aussichten auf einen Etappensieg eingeräumt.

Sieben deutsche Radprofis aus sechs Rennställen stehen am Start der 68. Spanien-Rundfahrt, die mit einem Teamzeitfahren über 27,4 Kilometer in Vilanova de Arousa beginnt. Sie endet nach 3319 Kilometern am 15. September in Madrid.

shz.de von
24. August 2013, 15:40 Uhr

Die größten Aussichten auf einen Etappensieg bei dieser nach Tour de France und Giro d'Italia drittwichtigsten Länder-Rundfahrt über drei Wochen werden dem Zeitfahr-Doppelweltmeister Tony Martin eingeräumt. Der Wahlschweizer aus dem belgischen Omega Pharma-Quick Step-Team gilt als Favorit für das Einzelzeitfahren in Tarazona am 4. September.

Das niederländische Argos-Shimano-Team bringt mit dem Debütanten Nikias Arndt (Buchholz) und Johannes Fröhlinger (Gerolstein) zwei deutsche Profis an den Start. Der Allgäuer Dominik Nerz (Wangen) ist für das BMC-Team (USA) dabei, Robert Wagner (Magdeburg) für Belkin (Niederlande), Christian Knees (Bonn) für Sky (Großbritannien) und Paul Voss (Rostock) für die deutsche Zweitliga-Formation NetApp.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen