zur Navigation springen

Schumacher-Prozess: Sechster Verhandlungstag ohne Zeugen

vom

Stuttgart (dpa) - Der sechste Verhandlungstag im Betrugsprozess gegen Radprofi Stefan Schumacher findet ohne Zeugen statt. Für diesen Montag sei ein sogenannter Kurztermin angesetzt, sagte ein Sprecher des Landgerichts Stuttgart.

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2013 | 10:55 Uhr

Stuttgart (dpa) - Der sechste Verhandlungstag im Betrugsprozess gegen Radprofi Stefan Schumacher findet ohne Zeugen statt. Für diesen Montag sei ein sogenannter Kurztermin angesetzt, sagte ein Sprecher des Landgerichts Stuttgart.

Demnach sollen Schriftstücke, unter anderen Verträge, verlesen werden, die damit in das Hauptverfahren eingebracht werden. Veranschlagt sei für Tag sechs etwa eine Stunde. Kurztermine dienen dazu, die Unterbrechungen im Verfahren nicht zu groß werden zu lassen.

Als nächster Termin sei der 4. Juni angesetzt, sagte der Sprecher weiter. Dann soll Schumachers Manager Heinz Betz als Zeuge gehört werden. Weitere Prozesstermine sind wahrscheinlich.

Schumacher wird vorgeworfen, sich Gehalt in Höhe von mehr als 150 000 Euro erschlichen zu haben. Trotz Nachfrage habe er 2008 Doping bei der Tour de France geleugnet. Im Nachhinein war er positiv getestet und gesperrt worden. Der mittlerweile des Dopings geständige Schumacher sagt, er habe seinen damaligen Teamchef Hans-Michael Holczer nicht betrogen. Dieser habe vom Doping gewusst und es geduldet. Holczer bestreitet das.

Termine Landgericht

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen