zur Navigation springen

Radsport : Ratto gewinnt 14. Vuelta-Etappe - Nibali Spitzenreiter

vom

Der Italiener Daniele Ratto hat sich nach einer Solo-Fahrt den Tagessieg auf dem 14. Teilstück der Spanien-Rundfahrt gesichert.

Der 23 Jahre alte Radprofi des Teams Cannondale verwies bei Regen und Kälte auf der 155 Kilometer langen Bergetappe von Baga nach Andorra den Gesamtführenden Vincenzo Nibali (Italien) auf Rang zwei. Am Ende hatte Ratto rund vier Minuten Vorsprung. Rang drei ging an den US-Amerikaner Christopher Horner (RadioShack), der zwei Sekunden nach Nibali über die Ziellinie fuhr. Für Ratto war es der erste Sieg bei einer der drei großen Landesrundfahrten.

Die Gesamtwertung führt weiter Giro-Sieger Nibali an. Im Kampf um das Rote Trikot hat der Astana-Fahrer nun 50 Sekunden Vorsprung auf Horner und 1:42 Minuten auf den Spanier Alejandro Valverde (Movistar). Der bisherige Zweite Nicolas Roche (Irland/Saxo-Tinkoff) verlor auf dem 7,2 Kilometer langen Schlussanstieg mit durchschnittlich acht Prozent Steigung viel Zeit. Bester Deutscher in der Gesamtwertung ist Dominik Nerz. Der in Kreuzlingen (Schweiz) lebende BMC-Profi verbesserte sich von Rang 17 auf Position 13.

Am Sonntag wartet eine weitere schwere Bergetappe von Andorra nach Peyragudes über 225 Kilometer auf die Fahrer. Der Schlussanstieg ist 16,7 Kilometer lang und weist eine maximale Steigung von 13,33 Prozent auf.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2013 | 18:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen