zur Navigation springen

Giro d'Italia : Radprofis Pirazzi und Ruffoni als Dopingsünder überführt

vom

Die vor dem Beginn des 100. Giro d'Italia positiv getesteten italienischen Radprofis Stefano Pirazzi und Nicola Ruffoni sind des Dopings überführt. Wie der Weltverband UCI mitteilte, bestätigten auch die B-Proben die positiven Werte.

Den beiden Fahrern vom Team Bardiani CSF waren in Trainingskontrollen jeweils Wachstumshormon freisetzende Peptide (GHRP's) nachgewiesen worden.

Ihnen drohen nun lange Sperren. Auch die Bardiani-Mannschaft kann laut UCI-Reglement zwischen 15 und 45 Tagen gesperrt werden. Pirazzi war beim Giro kein Unbekannter. Der inzwischen 30-Jährige gewann 2013 die Bergwertung der Rundfahrt und holte ein Jahr später den Sieg auf der 17. Etappe. Ruffoni hatte seine Erfolge eher bei kleineren Rennen wie zuletzt bei der Kroatien-Rundfahrt geholt.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2017 | 18:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert