zur Navigation springen

Radsport : F1-Pilot Alonso will spanischen Radrennstall retten

vom

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso will den spanischen Radrennstall Euskaltel kaufen, gab der radsportbegeisterte Ferrari-Pilot auf seiner Homepage bekannt.

Mit der Übernahme für geschätzte sechs Millionen Euro will Alonso die Mannschaft um Peking-Olympiasieger Samuel Sanchez und die beiden deutschen Fahrer Steffen Radochla und André Schulze vor dem drohenden Aus bewahren.

Vor zwei Wochen erst hatte Euskaltel Euskadi angekündigt, das Engagement im Profiradsport mit Ablauf der Saison 2013 einzustellen. Ab sofort beginne ein «geordneter und verantwortungsvoller Rückzug», hieß es damals. Nun verkündete Alonso in einem langen Statement, dass man eine erste Kaufeinigung erzielt habe.

Mit Alonso hat das Team wieder eine Zukunft. Dabei hatte Rennfahrer, der auch als Kumpel von Alberto Contador gilt, früher schon mal sein Interesse bekundet, im Radsport einzusteigen. «Von heute an werden wir mit maximalem Einsatz gegen die Zeit arbeiten», hieß es in der Mitteilung, die überschrieben war mit den Worten: «Fernando Alonso, ein Schritt entfernt von der Übernahme vom Euskaltel Euskai Radrennstall.»

Mitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2013 | 14:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen