zur Navigation springen

Radsport : Auch Kittel sagt Start bei Straßenrad-WM ab

vom

Deutschlands Top-Sprinter verzichten auf einen Start bei der Straßenrad-WM Ende September in Florenz.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2013 | 12:31 Uhr

«Wir haben uns den WM-Kurs angeschaut und festgestellt, dass er zu schwer ist. Als reiner Sprinter habe ich dort im Normalfall keine Siegchance», sagte der Erfurter Marcel Kittel «Sport Bild Plus». Zuvor hatte bereits der gebürtige Rostocker André Greipel (Lotto-Belisol) aus dem selben Grund abgesagt.

Der Kurs des WM-Straßenrennens führt über 272 Kilometer und weist insgesamt 4500 Höhenmeter auf. Auf dem zehnmal zu fahrenden Rundkurs zwischen Lucca und Florenz gibt es zwei schwere Steigungen zu bewältigen. Nach Experten-Meinung kommt das Profil eher Klassikerspezialisten entgegen. Gute Chancen werden John Degenkolb (Argos-Shimano) aus Erfurt zugesprochen, der erst am Sonntag die Cyclassics in Hamburg gewonnen hatte.

Kittel, der dieses Jahr vier Etappensiege bei der 100. Tour de France gefeiert hatte, kündigte trotz des WM-Verzichts an: «Ich will in diesem Jahr noch ein paar Siege einfahren.» Bisher hat der Profi des Rennstalls Argos-Shimano 15 Saisonerfolge auf seinem Konto.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen