Im italienischen Maniago : Paralympicssieger Teuber holt seinen 20. WM-Titel

Michael Teuber holt bei den Para-Radsport-Weltmeisterschaften in Italien seinen 20. Titel. Jens Buettner
Michael Teuber holt bei den Para-Radsport-Weltmeisterschaften in Italien seinen 20. Titel. Jens Buettner

Der fünfmalige Paralympicssieger Michael Teuber hat bei den Para-Radsport-Weltmeisterschaften im italienischen Maniago seinen insgesamt 20. WM-Titel geholt.

shz.de von
03. August 2018, 20:41 Uhr

Der 50-Jährige, der seit einem Autounfall inkomplett querschnittsgelähmt ist, verwies im Zeitfahren der Startklasse C1 in 19:27,43 Minuten den Kanadier Wilson Ross nach 13,6 Kilometern um gerade mal zwei Sekunden auf Rang zwei. Nur gut acht Sekunden Rückstand hatte der drittplatzierte Spanier Ricardo Ten Argiles. «Der zehnte WM-Titel im Einzelzeitfahren ist ein Meilenstein für mich. Es ist etwas ganz Besonderes», sagte Teuber.

Den Medaillensatz aus deutscher Sicht komplettierten die rechtsseitig unterschenkelamputierte Denise Schindler und Jana Majunke. Die 32-jährige Schindler fuhr in der Startklasse C3 zur Silbermedaille. Die an einer spastischen Lähmung leidende Majunke sicherte sich in der Dreirad-Startklasse T2 Bronze. Der inkomplett querschnittsgelähmte Matthias Schindler holte im Zeitfahren der Startklasse C3 ebenfalls Silber. Es war seine erste WM-Medaille.

Zum Auftakt am Donnerstag hatte die achtmalige Paralympicssiegerin Andrea Eskau Silber mit dem Handbike geholt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert