Pferdesport : Nieberg Siebter bei Münchner Championat

Lars Nieberg wurde beim Championat von München Siebter.
Lars Nieberg wurde beim Championat von München Siebter.

Lars Nieberg aus Sendenhorst hat als bester deutscher Springreiter das Championat von München auf dem siebten Platz beendet. Mit Leonie blieb der zweifache Mannschafts-Olympiasieger im Stechen ohne Fehler und benötigte dabei 37,44 Sekunden.

Avatar_shz von
02. November 2013, 17:56 Uhr

Der Sieg im Münchner Championat ging an Reed Kessler aus den USA. Im Sattel von Cylana brauchte die 19-Jährige 34,78 Sekunden für den Stechparcours. Kessler hatte schon bei den Olympischen Spielen 2012 in London für Aufsehen gesorgt: Mit 18 Jahren war sie die jüngste Springreiterin aller Zeiten, die je bei Olympia teilgenommen hat.

Platz zwei in München ging an den in Deutschland lebenden Südafrikaner Oliver Lazarus auf Pour le Poussage, Dritter wurde der britische Profi John Whitaker mit Argento. Insgesamt hatten sich 15 der 66 Starter für das Stechen qualifiziert.

Auf Nummer sicher ging der Führende im Ranking der Springsportserie Riders Tour. Carsten-Otto Nagel hatte mit Corradina zwar eine fehlerfreie Runde im Umlauf des Championats gezeigt, verzichtete aber auf das Stechen, um die Kräfte seiner Stute für den Großen Preis zu schonen. Der Große Preis am Sonntag ist zugleich Finalstation der Riders Tour. Den Gesamtsieg in der Tour kann ihm nur noch Meredith Michaels-Beerbaum streitig machen. Auch sie war im Stechen nicht dabei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen