zur Navigation springen

Motorsport : WM-Titel und Heimsieg: Ogier krönt sich in Frankreich

vom

VW-Pilot Sébastien Ogier aus Frankreich hat zum zweiten Mal seine Heimrallye gewonnen. Drei Tage nachdem der 29-Jährige im Polo WRC zum Auftakt der Frankreich-Rallye den noch nötigen Punkt zum vorzeitigen WM-Triumph geholt hatte, sicherte er sich auch den Sieg im Elsass.

Nach 20 Prüfungen lag Ogier im Ziel in Haguenau 12,2 Sekunden vor dem Spanier Dani Sordo im Citroën DS3 WRC und 19,5 Sekunden vor seinem finnischen Teamkollegen Jari-Matti Latvala. Für Ogier war es der 7. Saisonsieg im 11. Rennen.

Sein WM-Vorgänger Sébastien Loeb war vorzeitig ausgeschieden. Der 39-Jährige, der in diesem Jahr nicht mehr alle WM-Läufe bestritt und 2014 komplett in der Tourenwagen-WM antreten wird, hatte sich mit seinem Citroën DS3 WRC überschlagen, es war Loebs letzte Rallye. Er blieb dabei aber unverletzt und gratulierte dem Sieger anschließend: «Eine gute Rallye von Séb Ogier und seinem Team. Glückwunsch zum Sieg.»

zur Startseite

von
erstellt am 06.Okt.2013 | 15:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen