Motorsport : WM-Titel und Heimsieg: Ogier krönt sich in Frankreich

Sebastien Ogier hat sich die Rallye-Weltmeisterschaft geholt und in Frankreich gesiegt.
Sebastien Ogier hat sich die Rallye-Weltmeisterschaft geholt und in Frankreich gesiegt.

VW-Pilot Sébastien Ogier aus Frankreich hat zum zweiten Mal seine Heimrallye gewonnen. Drei Tage nachdem der 29-Jährige im Polo WRC zum Auftakt der Frankreich-Rallye den noch nötigen Punkt zum vorzeitigen WM-Triumph geholt hatte, sicherte er sich auch den Sieg im Elsass.

shz.de von
06. Oktober 2013, 15:50 Uhr

Nach 20 Prüfungen lag Ogier im Ziel in Haguenau 12,2 Sekunden vor dem Spanier Dani Sordo im Citroën DS3 WRC und 19,5 Sekunden vor seinem finnischen Teamkollegen Jari-Matti Latvala. Für Ogier war es der 7. Saisonsieg im 11. Rennen.

Sein WM-Vorgänger Sébastien Loeb war vorzeitig ausgeschieden. Der 39-Jährige, der in diesem Jahr nicht mehr alle WM-Läufe bestritt und 2014 komplett in der Tourenwagen-WM antreten wird, hatte sich mit seinem Citroën DS3 WRC überschlagen, es war Loebs letzte Rallye. Er blieb dabei aber unverletzt und gratulierte dem Sieger anschließend: «Eine gute Rallye von Séb Ogier und seinem Team. Glückwunsch zum Sieg.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen