zur Navigation springen

Motorsport : VW-Pilot Ogier steuert dem WM-Titel entgegen

vom

Mit einer erneut titelreifen Vorstellung ist VW-Pilot Sébastien Ogier am anderen Ende der Welt weiter seinem ersten Triumph in der Rallye-WM entgegengesteuert.

Der Franzose erzielte bei der Rallye Australien bislang 14 von 16 möglichen Bestzeiten und baute seine Führung vor dem Schlusstag weiter aus. Ogiers belgischer Titelrivale Thierry Neuville kam im Ford Fiesta RS WRC mit einem Rückstand von 1:11,4 Minuten auf dem dritten Rang ins Ziel in Coffs Harbour.

«Es sieht wirklich gut aus», sagte Ogier, der bei einem Sieg in Down Under und Rang drei für Neuville am Ende des zehnten WM-Laufs vorzeitig als neuer Champion festsehen würde. Trotz der Floskel vom langen Tag, der noch vor ihm liege, räumte Ogier ein, dass der Gedanke an den Titel da ist. «Ich hab ihn ein bisschen im Kopf», sagte er.

Beim VW-Heimspiel in Deutschland hatte Ogier den Titelgewinn wegen eines technischen Defekts noch verpasst. Nun ist ihm der Laufsieg kaum mehr zu nehmen und der Titel greifbar nahe. Vor den abschließenden sechs Prüfungen liegt der Finne Mikko Hirvonen im Citroen DS3 WRC mit 45,9 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz.

Resultate

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2013 | 11:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen