Motorsport : Unfall in Sepang: Auch Motorrad-Pilot gestorben

Vier Tage nach dem tödlichen Unfall auf der Rennstrecke von Sepang ist auch der Unfallverursacher gestorben.

shz.de von
25. September 2013, 16:48 Uhr

Der 17-jährige Motorrad-Pilot Mohd Izzat Mohd Abdul Hakim erlag am Mittwoch seinen schweren Kopfverletzungen, teilten die Veranstalter mit. Hakim hatte am Trainingsende der 250-ccm-Klasse der malaysischen Super Serie einen Streckenposten erfasst. Der 44-Jährige hatte traditionell die Flagge geschwenkt, als er vom Motorrad getroffen wurde.

Das Rennen auf dem Sepang International Circuit, wo vor zwei Jahren der italienische MotoGP-Pilot Marco Simoncelli tödlich verunglückte, war nach der Tragödie abgesagt worden.

Mitteilung Veranstalter

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen