Motorsport : Top vier für BMW in der letzten DTM-Qualifikation

Bruno Spengler hat seinen BMW ganz nach vorn gestellt. 
Foto:
Bruno Spengler hat seinen BMW ganz nach vorn gestellt. 

BMW hat das letzte DTM-Qualifying der Saison dominiert und sich für das Rennen in Hockenheim die Startplätze eins bis vier gesichert. Vorjahressieger Bruno Spengler holte sich vor seinem Teamkollegen Dirk Werner die 16. Pole Position seiner Karriere.

shz.de von
19. Oktober 2013, 16:17 Uhr

«Für mein Team ist das sensationell», sagte Spengler in der ARD. Startreihe zwei teilen sich Andy Priaulx als Dritter und Timo Glock auf Rang vier. Für beide war es die beste Quali-Platzierung in der DTM. «Es geht ja noch um richtig was für uns», meinte Werner mit Blick auf die Herstellerwertung.

Dort sind die Chancen auf eine Titelverteidigung gestiegen. Mit Miguel Molina startet der beste Audi-Fahrer von Platz fünf. Die Ingolstädter haben vor dem Finalrennen acht Punkte Vorsprung auf BMW. Champion Mike Rockenfeller startet als Neunter in sein 71. Rennen.

Mercedes konnte mit der Qualifikation dagegen erneut nicht zufrieden sein. Wie in Zandvoort schaffte es kein Fahrer der Schwaben unter die Top Ten. Robert Wickens auf Rang 13 fuhr das beste Ergebnis ein. Der Gesamtdritte Christian Vietoris kam gar nur auf Rang 20 und startet am Sonntag aus der vorletzten Reihe. «Wir tun uns generell sehr schwer seit Oschersleben», sagte er. Gary Paffett wurde 16. und war ernüchtert. «Ich habe das Beste rausgeholt aus dem Auto, aber das war nicht genug», meinte der Brite.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen