DTM-Pilot räumt Fehler ein : Timo Glock: Hätte Paffett mehr Platz lassen sollen

Timo Glock (D, BMW Team RMG, l.) fährt auf dem Norisring direkt vor Gary Paffett (GBR, Mercedes HWA AG). /Gruppe C/Hoch Zwei
Timo Glock (D, BMW Team RMG, l.) fährt auf dem Norisring direkt vor Gary Paffett (GBR, Mercedes HWA AG). /Gruppe C/Hoch Zwei

Nach Vorwürfen von Meisterschafts-Spitzenreiter Gary Paffett hat DTM-Pilot Timo Glock Fehlverhalten von sich während des Rennes auf dem Norisring eingeräumt.

shz.de von
25. Juni 2018, 22:08 Uhr

«Ich muss zugeben, dass es vier bis fünf Situationen gab, in denen ich ihm mehr Raum hätte lassen sollen», schrieb der frühere Formel-1-Fahrer Glock bei Instagram. Er habe viel Respekt vor dem 37 Jahre alten Engländer Paffett und hoffe, dass zwischen ihnen nun wieder alles gut sei.

Paffett war bei dem Rennen am Sonntag in Nürnberg nach einem Boxenstopp in seinem Mercedes überraschend zurückgefallen und hinter den 36-jährigen Glock geraten. In der Folge versuchte Paffett mehrfach, den BMW-Piloten zu überholen, scheiterte aber immer wieder. Paffett kam nur als 13. ins Ziel und holte wie Glock keine Punkte. «Der Typ war sehr unfair», sagte Paffett anschließend mit Blick auf Glock.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert