zur Navigation springen

Motorsport : Tagessieg für Neuville - Ogier in Frankreich Fünfter

vom

Der Belgier Thierry Neuville hat die erste Etappe des drittletzten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft in Frankreich als Gesamtführender beendet.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2013 | 17:40 Uhr

Nach sieben Prüfungen hatte Neuville im Ford Fiesta RS WRC einen Vorsprung von 9,8 Sekunden auf den Deutschland-Sieger Dani Sordo aus Spanien, der im Citroën DS3 WRC zu Beginn vorn gelegen hatte. «Unsere Strategie ging auf. Wir hatten die richtigen Reifen drauf, das war der Schlüssel zum Erfolg», sagte Neuville. Den dritten Rang mit einem Rückstand von 11,8 Sekunden belegte der Finne Jari-Matti Latvala im VW Polo R WRC.

Der als neuer Weltmeister feststehende Franzose Sébastien Ogier beendete den Tag im VW Polo R WRC mit 28,7 Sekunden Rückstand auf dem fünften Platz. «Wir hatten nicht gerade eine glückliche Hand bei der Reifenwahl», gestand Ogier. Der neunmalige Weltmeister Sébastien Loeb aus Frankreich schloss den drittletzten Tag seiner Rallye-Karriere im Citroën DS3 WRC auf dem vierten Platz ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen