zur Navigation springen

Motorsport : Starterlaubnis für Bradl bei GP in Japan

vom

Stefan Bradl kann beim Motorrad-Grand-Prix von Japan starten. Knapp zwei Wochen nach seinem Knöchelbruch und anschließender Operation erteilten die Rennärzte dem MotoGP-Piloten in Motegi Starterlaubnis.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2013 | 12:27 Uhr

«Ich bin natürlich sehr glücklich, wieder Rennen fahren zu dürfen, besonders auf dieser Strecke, die für Honda sehr wichtig ist», sagte Bradl. Der 23-Jährige fährt bei seinem Team LCR für den japanischen Motorrad-Hersteller.

Bradl hatte bereits am vorigen Wochenende beim Großen Preis von Australien in Phillip Island fahren wollen. Nach einem Training hatten ihm die Ärzte aber Startverbot erteilt. Seither hatte er täglich zwei Physiotherapie-Einheiten absolviert. «Ich brauche jetzt keine Krücken mehr und das Sprunggelenk wird immer besser», berichtete Bradl.

Der Moto2-Weltmeister von 2011 hatte sich bei einem Sturz im Training zum Grand Prix von Malaysia den rechten Knöchel gebrochen und war noch in Kuala Lumpur operiert worden.

Mitteilung auf motogp.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen