zur Navigation springen

Motorsport : MotoGP-Pilot Bradl im Training Siebter

vom

MotoGP-Pilot Stefan Bradl ist am ersten Trainingstag zum Großen Preis von Malaysia in Sepang zweimal auf Platz sieben gefahren.

Der Zahlinger hatte zwar jeweils über eine Sekunde Rückstand auf den zweimaligen Tagesschnellsten Dani Pedrosa aus Spanien. Aber Bradl lag im zweiten Durchgang nur 0,189 Sekunden hinter dem Viertplatzierten Valentino Rossi und war deshalb nicht unzufrieden. «Wir haben uns zwar von der Platzierung her gegenüber Vormittag nicht verbessert. Aber Rossi ist nicht weit weg. Es fehlen nur 0,1 Sekunden zu den Top 4, das war definitiv ein Schritt vorwärts», sagte Bradl dem Internetportal «speedweek.com».

In der Königsklasse konnte neben Pedrosa auch der WM-Führende Marc Márquez als zweimaliger Zweiter überzeugen. Der Rookie war am Donnerstag für seinen Zusammenstoß mit Pedrosa beim Grand Prix von Aragon von der Rennleitung mit dem dritten Strafpunkt in dieser Saison belegt worden. Titelverteidiger Jorge Lorenzo wurde Dritter und Sechster.

In der Moto3 gab derweil das deutsche Kiefer Racing Team bekannt, Florian Alt für die kommende WM-Saison keinen Vertrag zu geben. Alt war im vergangenen Jahr zwölf Zentimeter gewachsen und sei mit 1,84 Meter zu groß für die kleinen Maschinen, hieß es in einer Pressemitteilung. Im Training fuhr Alt auf die Plätze 24 und 35. Jonas Folger scheint derweil nach seiner Knöchel-Operation immer besser klar zu kommen. Er erreichte am Nachmittag die viertschnellste Zeit, nachdem er am Vormittag 14. geworden war. Philipp Öttl landete auf den Plätzen zehn und 22.

In der Moto2 zeigte Sandro Cortese mit den Plätzen neun und zwölf eine starke Leistung. Marcel Schrötter hingegen musste sich den Rängen 17. und 21. begnügen.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 11:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen