zur Navigation springen

Motorsport : Moto3-Piloten Folger und Öttl in den Top Ten

vom

Die beiden deutschen Moto3-Piloten Jonas Folger und Philipp Öttl sind auch beim Großen Preis von Malaysia in Sepang in die Punkte gefahren.

Folger belegte ungeachtet der Nachwirkungen einer Knöcheloperation den achten Platz. WM-Neueinsteiger Öttl wurde Zehnter. Sie hatten vor zwei Wochen in Aragon die Ränge sechs und sieben belegt. Den Sieg in Sepang sicherte sich WM-Spitzenreiter Luis Salom aus Spanien.

In einem spannenden Rennen hielt Folger bei tropischen Temperaturen anfangs sogar mit der Spitze mit, ehe er mit zunehmender Renndauer abreißen lassen musste. Der erst 17 Jahre alte Öttl fuhr zum dritten Mal in seiner jungen Karriere unter die besten 15 und damit in die Punkteränge. Jean-Luca Amato aus Bergisch Gladbach belegte im viertletzten Saisonrennen Rang 20. Toni Finsterbusch (Hohenossig) stürzte und schied aus.

In der kommenden Saison wird Folger in der Moto2-Klasse fahren. «Ja, ich habe gestern für ein Jahr beim spanischen Team Argiñano & Gines unterschrieben», sagte der 20 Jahre alte Bayer in Sepang dem Internetportal «speedweek.com».

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2013 | 08:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen