zur Navigation springen

Motorsport : Montoya für US-Version der DTM im Gespräch

vom

Für die US-Version des Deutschen Tourenwagen Masters bahnt sich in Ex-Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya die Verpflichtung des ersten namhaften Fahrers an.

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2013 | 14:11 Uhr

Nach dpa-Informationen haben sowohl Mercedes als auch BMW Gespräche mit dem Management des Kolumbianers geführt, der von 2001 bis 2006 für BMW Williams und McLaren in der Formel 1 gefahren ist. Momentan ist der in den USA sehr populäre Montoya mit Chevrolet in der Nascar-Serie unterwegs.

Nach Angaben von DTM-Rechteinhaber und -Vermarkter ITR aus dem Juli ist der Start der US-Version frühestens für das Jahr 2015 geplant. Laut DTM-Chef Hans Werner Aufrecht sollen dann «mindestens sechs» Hersteller teilnehmen. Mit Ford und Cadillac gebe es Gespräche, «bei den deutschen Herstellern ist es relativ klar, dass sie in Japan und den USA fahren werden», hatte Aufrecht am Norisring gesagt. Die japanische Super-GT übernimmt bereits in der kommenden Saison das technische Reglement der DTM.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen