zur Navigation springen

Rennen in Montreal : Lucas di Grassi mit Sieg erstmals Formel-E-Spitzenreiter

vom

Montreal (dpa) – Lucas di Grassi vom deutschen Abt-Audi-Team hat beim vorletzten Saisonrennen der Formel E in Montreal die Gunst der Stunde genutzt und mit einem zweiten Saisonsieg erstmals die Spitzenposition überübernommen.

shz.de von
erstellt am 30.Jul.2017 | 08:17 Uhr

Der Brasilianer profitierte von einem schweren Trainingsunfall und der anschließenden Disqualifikation seines härtesten Widersachers, Titelverteidiger Sebastien Buemi. Der Schweizer kämpfte sich nach seinem Crash, den er unverletzt überstand, mit dem Ersatzauto zwar bravourös von Startposition zwölf noch bis auf Rang vier nach vorne. Später jedoch wurde er disqualifiziert, da sein Ersatzwagen untergewichtig war. Der Wagen brachte nach offiziellen Angaben exakt 2,9 Kilogramm zu wenig auf die Waage.

Vor dem zwölften und letzten Saisonrennen hat di Grassi nun 18 Punkte Vorsprung (175:157) auf Buemi. Nur diese beiden Fahrer kämpfen auf dem 2745 Meter langen Stadtkurs in Montreal unweit der Formel-1-Strecke um den Titel. Die Plätze zwei und drei belegten die Franzosen Jean-Eric Vergne und Stephane Sarrazin (beide Techeetah).

Bester der drei deutschen Fahrer im 20-köpfigen Starterfeld war Daniel Abt (Kempten/Abt-Audi), der sich mit einer starken Leistung von Startplatz elf auf Platz vier verbesserte. Maro Engel (München/Venturi) belegte Rang 12. Dagegen musste der frühere Formel-1-Pilot Nick Heidfeld (Mönchengladbach/Mahindra) nach einer Kollision mit DTM-Fahrer Loic Duval (Frankreich/Dragon-Faraday) vorzeitig aufgeben.

Der Finallauf findet am 31. Juli statt. Hierbei werden noch maximal 29 Punkte vergeben – 25 für den Sieger, drei für die Pole-Position und einen Zähler für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert