Japaner Matsushita stirbt bei Motorradrennen

London (dpa) - Der japanische Motorradfahrer Yoshinari Matsushita ist beim Training zur Tourist Trophy auf der Isle of Man ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich in der Nähe von Ballacry, im Norden der Insel, teilte der Veranstalter auf seiner Internetseite mit.

shz.de von
28. Mai 2013, 09:55 Uhr

London (dpa) - Der japanische Motorradfahrer Yoshinari Matsushita ist beim Training zur Tourist Trophy auf der Isle of Man ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich in der Nähe von Ballacry, im Norden der Insel, teilte der Veranstalter auf seiner Internetseite mit.

Nähere Einzelheiten zum Unfallhergang sind nicht bekannt. Matsushita, der in den Klassen Superstock und Superbike fuhr, wurde 43 Jahre alt und gehörte zu den erfahrensten Piloten.

Todesfälle bei der Tourist Trophy, die auf öffentlichen Straßen rund um die Inselhauptstadt Douglas ausgetragen werden, sind keine Seltenheit. Matsushita ist bereits das 21. Opfer seit dem Jahre 2000.

Mitteilung des Veranstalters

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen