Motorsport : Farfus geht vor Rockenfeller in vorletztes DTM-Rennen

Augusto Farfus steht am Start vor Spitzenreiter Mike Rockenfeller.
Augusto Farfus steht am Start vor Spitzenreiter Mike Rockenfeller.

Spitzenreiter Mike Rockenfeller startet von Rang drei in das womöglich entscheidende Rennen im DTM-Titelkampf.

shz.de von
28. September 2013, 16:27 Uhr

In der Qualifikation am Samstag in Zandvoort musste sich der Audi-Pilot den BMW-Fahrern Marco Wittmann und Augusto Farfus, der Rockenfeller als einziger den Gesamtsieg noch streitig machen kann, geschlagen geben. «Klar hätte ich mir gewünscht, vor ihm zu stehen», sagte Rockenfeller: «Es wird glaube ich eng, ihn morgen hier zu knacken.» Sollte Farfus aber auch im Rennen am Sonntag nicht über Rang zwei hinauskommen, reicht Rockenfeller Platz vier für seinen ersten Titel im Deutschen Tourenwagen Masters.

Für Wittmann war die erste Pole Position für BMW auf der Strecke in den Niederlanden zugleich auch die erste seiner DTM-Karriere. Bruno Spengler erwischte dagegen keine gute Qualifikation. «Ich habe keinen Fehler gemacht, leider war es nicht möglich, schneller zu sein», sagte der BMW-Fahrer in der ARD. Der Titelverteidiger muss wegen einer Strafe vom vorhergehenden Rennen zudem zwei Plätze zurück, er wird von Rang 18 in den vorletzten Saisonlauf starten.

Markenkollege Timo Glock erreichte erstmals seit seinem Wechsel von der Formel 1 in die DTM Q3 und startet als Achter. «Ich bin happy, dass wir einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht haben», sagte Glock.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen