Motorsport : Doppelführung für VW beim WM-Finale in Wales

Sebastien Ogier liegt beim WM-Finale in Wales vorn. STR
Foto:
Sebastien Ogier liegt beim WM-Finale in Wales vorn. STR

Rallye-Champion Volkswagen hat den zweiten Tag des WM-Saisonausklangs in Wales mit einer Doppelführung beendet. Der französische Weltmeister Sébastien Ogier behauptete Freitag im VW Polo R WRC seine vom Start weg übernommene Spitzenposition.

shz.de von
15. November 2013, 17:08 Uhr

Nach neun der 22 Prüfungen lag der achtfache Saisonsieger 20,1 Sekunden vor seinem finnischen Stallgefährten Jari-Matti Latvala.

Mit einem Rückstand von 1:02,6 Minuten erreichte der Belgier Thierry Neuville bei seinem letzten Start im Ford Fiesta RS WRC den dritten Platz. Neuville, der ab 2014 bei Hyundai unter Vertrag steht, kämpft beim WM-Finale gegen Latvala um die Vize-Weltmeisterschaft.

Der achtfache Marken-Weltmeister Citroën musste beim Saisonfinale ein Schlappe einstecken. Auf der ersten Freitag-Prüfung schied der ehemalige Formel-1-Pilot Robert Kubica aus Polen nach einem Unfall aus. Zwei Entscheidungen später verunglückte auch der viermalige Vize-Champion Mikko Hirvonen aus Finnland.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen