zur Navigation springen

Motorsport : Bradl will beim GP von Australien starten

vom

Stefan Bradl will trotz seiner Knöchelfraktur am Sonntag beim Großen Preis von Australien starten.

«Ich bin glücklich, vonseiten der Ärzte für fit erklärt worden zu sein, aber für mich ist es wichtig, mich aufs Motorrad zu setzen und zu sehen, was passiert...», teilte Bradl auf der Homepage seines Rennstalls LCR Honda mit. «Ich weiß noch nicht, ob es schmerzhaft sein wird oder nicht. Dann werden wir sehen, wie schnell ich fahren kann.»

Nach dem ersten Training will er sich noch einmal untersuchen lassen. Große Erwartungen hegt der 23-Jährige aber nicht. «Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht in der Lage sein werde, um die Top Fünf mitzukämpfen», sagte der Honda-Pilot nach der Untersuchung in Phillip Island.

Bradl war in der vergangenen Woche im Training zum Großen Preis von Malaysia gestürzt und hatte sich den Knöchel gebrochen. Nur wenige Stunden nach dem Sturz in Kuala Lumpur ließ er sich noch vor Ort operieren. Für ihn war es der erste Rennausfall nach 32 MotoGP-Läufen in Serie.

Bradls Rennstall

MotoGP

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2013 | 13:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen