zur Navigation springen

Kölnerin Wester ausgeschieden : Weitspringerin Salman-Rath erreicht das WM-Finale

vom

Die Frankfurterin Claudia Salman-Rath hat bei der Leichtathletik-WM in London das Weitsprung-Finale erreicht. Mit 6,52 Metern im dritten Versuch qualifizierte sie sich für den Medaillenkampf am Freitag.

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2017 | 21:37 Uhr

Im Siebenkampf war die 31-Jährige am vergangenen Samstag WM-Achte geworden. Mit einer Saisonbestleistung von 6,86 Metern geht Salman-Rath als Weltranglistenfünfte in den Endkampf. Ausgeschieden ist Alexandra Wester. Der 23 Jahre alten Kölnerin reichten 6,27 Meter nicht zum Weiterkommen.

Die unter neutraler Flagge startende Russin Darya Klischina war mit 6,66 Metern Beste der Qualifikation. Sie durfte bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro als einzige Russin nach Aufdeckung des Dopingskandals in ihrer Heimat starten. Der Grund: Klischina lebt in den USA und wird unabhängigen Doping-Kontrollen unterzogen.

WM-Seite

Weltbestenliste 2017

Deutsches Team

Broschüre für WM-Teilnehmer

WM auf Facebook

WM auf Twitter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert