Leichtathletik-EM : Titelverteidiger Heß verpasst Dreisprung-Finale

Max Heß hockt nach seinem Sprung im Sandkasten.
Max Heß hockt nach seinem Sprung im Sandkasten.

Dreisprung-Titelverteidiger Max Heß ist bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin bereits in der Qualifikation ausgeschieden. Der 22-Jährige aus Chemnitz verpasste das Finale der besten Zwölf am Sonntag um neun Zentimeter.

shz.de von
10. August 2018, 18:28 Uhr

Nach seinem ersten Sprung auf 16,32 Metern glückte Heß kein weiterer gültiger Versuch mehr. Vor zwei Jahren hatte er in Amsterdam noch mit 17,20 Metern sensationell den Europameisterschaftstitel gewonnen. In diesem Jahr zählte er jedoch nicht zu den Favoriten. Bei den deutschen Meisterschaften in Nürnberg vor knapp drei Wochen brach er seinen Wettkampf mit muskulären Problem vorzeitig ab und wurde Sechster.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert