Leichtathletik : Sprinter Michael Pohl muss EM-Start wegen Verletzung absagen

Sprinter Michael Pohl kann verletzungsbedingt nicht an der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin teilnehmen.
Sprinter Michael Pohl kann verletzungsbedingt nicht an der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin teilnehmen.

Michael Pohl vom Sprintteam Wetzlar muss seinen Start bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin wegen einer Verletzung absagen.

shz.de von
30. Juli 2018, 18:12 Uhr

Das teilte Idriss Gonschinska, der Leitende Direktor Sport im Deutschen Leichtathletik-Verband, im Trainingszentrum Kienbaum bei Berlin mit.

Pohl war bei den Titelkämpfen vom 6. bis 12. August als Startläufer der 4 x 100-Meter-Staffel vorgesehen. Zu Details der Verletzung machte der DLV keine Angaben. Nach der Absage umfasst das deutsche Team für die Heim-EM noch 127 Athleten - 62 Frauen und 65 Männer.

«Beim heutigen Testtraining waren die Zeiten schwach und der Schmerz an der Leiste/Schambein war konstant da - und das hat mir restliche Energie geraubt», schrieb Pohl. «Der Schmerz begleitet mich nun seit 8 Wochen und ein solides Training ist nicht möglich.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert