zur Navigation springen

Leichtathletik-WM in London : Salman-Rath Zehnte - vierter Titel für US-Amerikanerin Reese

vom

Die deutsche Meisterin Claudia Salman-Rath aus Frankfurt am Main ist bei der Leichtathletik-WM in London im Weitsprung nur Zehnte geworden. Zwei Zentimeter fehlten der 31-Jährigen zum Einzug in die Medaillenrunde der letzte acht Starterinnen.

Im dritten Versuch hatte sie mit 6,54 Metern ihren besten Sprung geschafft. Im Siebenkampf war Salman-Rath zuvor Achte geworden.

Die US-Amerikanerin Brittney Reese holte mit 7,02 Meter ihren vierten Weltmeistertitel. Silber gewann Daria Klischina, die nach dem Doping-Skandal in ihrer russischen Heimat, als neutrale Athleten antreten musste. Sie sprang 7,00 Meter weit. Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Tianna Bartoletta aus den USA landete mit 6,97 Meter auf dem Bronzerang.

Schon in der Qualifikation war Alexandra Wester ausgeschieden. Der 23 Jahre alten Kölnerin reichten 6,27 Meter nicht zum Weiterkommen.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2017 | 21:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert