zur Navigation springen

1:13 Stunden bei Halbdistanz : Marathonläuferin Katharina Heinig sichert sich WM-Ticket

vom

Marathonläuferin Katharina Heinig hat sich für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in London qualifiziert. Die 27-Jährige von der LG Eintracht Frankfurt rannte in Berlin im Rahmen des 25-Kilometer-Laufes die Halbmarathondistanz in 1:13:04 Stunden.

Damit blieb sie genau elf Sekunden unter der Zeit, die der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) als Leistungsnachweis festgesetzt hatte. «Ich freue mich riesig, das war eine Punktlandung», sagte Katharina Heinig, deren Mutter Katrin Dörre-Heinig einst eine Weltklasse-Läuferin war und 1988 in Seoul Olympia-Bronze gewonnen hatte.

Beim Berlin-Marathon 2016 hatte Katharina Heinig mit 2:28:34 Stunden die WM-Norm unterboten, der Leistungsnachweis stand aber noch aus. Neben Heinig hat Fate Tola (Braunschweig), die in Frankfurt/Main in 2:25:42 Zweite geworden war und in Hannover in 2:27:48 Stunden siegte, das WM-Ticket sicher. Bei den Männern hat sich bislang kein Deutscher für London qualifizieren können.

Porträt Katharina Heinig

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mai.2017 | 15:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert