zur Navigation springen

Ischiasentzündung : Hürdensprinterin Roleder muss WM-Saison abbrechen

vom

Hürdensprint-Europameisterin Cindy Roleder muss die WM-Saison verletzungsbedingt vorzeitig beenden. Die 27-Jährige vom SV Halle leide unter einer starken Entzündung des Ischias, die nicht behandelt werden kann.

Das teilte das Management der besten deutschen Hürdensprinterin mit. Roleder war im Vorjahr in Amsterdam Europameisterin über 100 Meter Hürden; im März holte sie sich in Belgrad auch den Hallen-EM-Titel über 60 Meter Hürden.

«Unzählige Arztbesuche, Physiotherapie und Versuche, wieder fit zu werden, haben leider nicht geholfen», sagte Roleder laut Pressemitteilung. Auch Spezialisten in München konnten ihr nicht helfen. Nach intensiven Gesprächen mit ihrem Trainer habe sie dann die Entscheidung getroffen, dass weitere Starts in der laufenden Saison unmöglich seien.

«Schweren Herzens haben mein Trainer und ich entschieden, dass ich die Saison abbrechen werde. So blöd es auch klingt, aber leider gibt es keine effektive Behandlung des Problems, und mir bleibt nichts anderes übrig, als die Entzündung auszukurieren», erklärte die Olympia-Fünfte von Rio 2016.

Kurzporträt Cindy Roleder

zur Startseite

von
erstellt am 01.Jul.2017 | 16:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert