Nobody aus der Karibik : Hürdenläufer mit zweitbester Zeit der Geschichte

Rai Benjamin rannte die Stadionrunde in Eugene (Oregon) in 47,02 Sekunden.
Rai Benjamin rannte die Stadionrunde in Eugene (Oregon) in 47,02 Sekunden.

Ein 20 Jahre alter Nobody hat die zweitbeste Zeit der Leichtathletik-Geschichte über 400 Meter Hürden auf die Bahn gezaubert. Rai Benjamin von den Karibik-Inseln Antigua und Barbuda rannte die Stadionrunde bei den Universitäts- Meisterschaften in Eugene (Oregon) in 47,02 Sekunden.

shz.de von
09. Juni 2018, 16:11 Uhr

Nur der Amerikaner Kevin Young war bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona bei seinem Weltrekord in 46,78 Sekunden schneller als Benjamin. Der Youngster egalisierte in der WM-Stadt von 2021 zugleich die Bestleistung des zweifachen Olympiasiegers und Weltmeisters Edwin Moses (USA), der vor 35 Jahren als 28-Jähriger in Koblenz ebenfalls 47,02 gelaufen war. Young war bei seinem Weltrekord 25 Jahre alt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert