zur Navigation springen

Leichtathletik-WM : Bolt in 20 Zahlen: Tritt der Superstar ungeschlagen ab?

vom

Von 1 bis 18.775.000: Wir vermessen den Sprinter zum Abschied bei der WM in London.

shz.de von
erstellt am 04.Aug.2017 | 15:50 Uhr

Berliner Olympiastadion, der Abend des 16. August 2009. Usain Bolt rennt im Finale zu seinem ersten WM-Gold über 100 Meter – sein Weltrekord von 9,58 Sekunden ist nun schon seit fast acht Jahren unangetastet. Als Spitzengeschwindigkeit wurden damals 44,72 Stundenkilometer ermittelt. Doch der Supersprinter steht noch für viele weitere Superlative und kuriose Zahlen.

1 Fehlstart in einem WM-Finale kostet den schnellsten Mann der Welt 2011 in Daegu/Südkorea das sicher geglaubte WM-Gold. Sein Landsmann Yohan Blake nimmt das Geschenk dankbar an und wird 100-Meter-Weltmeister.

2,43 Meter misst seine durchschnittliche Schrittlänge.

5 Niederlagen in 86 Finalrennen über 100 und 200 Meter hat Bolt seit 2008 lediglich kassiert, die bis dato letzte am 6. Juni 2013 in Rom. Er verliert über 100 Meter gegen Justin Gatlin (USA).

6  Sechsmal wird Bolt „Leichtathlet des Jahres“. Die Auszeichnung des Weltverbandes IAAF bekommt er 2008, 2009, 2011, 2012, 2013 und 2016.

8 Olympische Goldmedaillen hat Bolt in seiner Karriere gesammelt - von 2008 in Peking bis 2016 in Rio de Janeiro. Nachträglich abgeben musste er sein Staffel-Gold von Peking, da sein Landsmann Nesta Carter des Dopings überführt wurde.

9 Neunmal startet Bolt bei seinem Lieblings-Meeting im tschechischen Ostrau - und neunmal gewinnt er dort. Auch das ist ein persönlicher Rekord.

11 WM-Goldmedaillen hat er ersprintet - über 100 und 200 Meter sowie mit der 4x100-Meter-Staffel von 2009 in Berlin bis 2015 in Peking.

15 Jahre ist Bolt alt, als er 2002 vor den jamaikanischen Fans in Kingston Juniorenweltmeister über 200 Meter wird.

17 Finals in Serie gewinnt Bolt auf seiner Lieblingsstrecke 200 Meter: Vom 12. Juni 2008 bis zum 3. September 2011 bleibt er ungeschlagen. Erst am 1. Juli 2012 kassiert er wieder eine Niederlage.

18 Jahre und 355 Tage: Damit ist Bolt 2005 in Helsinki der jüngste Finalist in einem WM-Finale über 200 Meter.

21 Jahre und 284 Tage: Usain Bolt avanciert am 31. Mai 2008 in New York zum jüngsten 100-Meter-Weltrekordmann der Leichtathletik-
Geschichte. Die 9,72 Sekunden unterbietet er danach nur noch in drei Rennen.

41 Schritte braucht Bolt von Start bis Ziel über 100 Meter.

44,72 km/h. Dieses Spitzentempo haben Wissenschaftler bei Bolts Berliner Weltrekord gemessen - auf dem Abschnitt zwischen 60 und 80 Metern. In Tempo-30-Zonen würde Blitz-Bolt damit schon aus dem Straßenverkehr gezogen.

47 ist seine Schuhgröße. Der Multimillionär lebt auf großem Fuß.

Klaus Wowereit, damals Regierender Bürgermeister von Berlin, präsentiert zur WM 2009 einen Schuh von Usain Bolt.
Klaus Wowereit, damals Regierender Bürgermeister von Berlin, präsentiert zur WM 2009 einen Schuh von Usain Bolt. Foto: EPA/HANNIBAL

51 Mal blieb Bolt bei regulären Bedingungen auf der 100-Meter-Strecke unter 10 Sekunden – das hat Deutschlands Top-Sprinter Julian Reus (deutscher Rekord 10,01) noch nie geschafft.

146 Tausendstel oder 0,146 Sekunden sind Bolts schnellste Reaktionszeit am Start eines WM-Finales über 100 Meter: 2009 in Berlin.

196 Zentimeter misst der Jamaikaner. Er ist eben der Größte.

Usain Bolt bei einem PR-Termin in London.
Usain Bolt bei einem PR-Termin in London. Foto: Rainer Jensen

100.000 US-Dollar strich der schnellste Mann der Welt bei seinem immer noch gültigen Weltrekord (2009 in Berlin) ein. Diese Prämie lobt der Weltverband IAAF auch bei dieser Weltmeisterschaft in London aus.

4.762.800 Follower auf Twitter hat der Weltstar des Sports.

18.775.000 Etwa so viele Menschen haben Bolts Facebook-Account abonniert .

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen