Parade am 6. Juli : Kiwis mit America's Cup zurück in Neuseeland

Steuermann Peter Burling vom Team Neuseeland hält in Hamilton auf den Bermudas den America's Cup.
Foto:
Steuermann Peter Burling vom Team Neuseeland hält in Hamilton auf den Bermudas den America's Cup.

Neun Tag nach dem Triumph im America's Cup ist das Team Neuseeland in der Heimat in Empfang genommen worden. Es ist der Auftakt für die bevorstehenden Siegespartys.

shz.de von
05. Juli 2017, 17:16 Uhr

Zuvor hatte die Mannschaft um Teamchef Grant Dalton, Skipper Glenn Ashby und Steuermann Peter Burling einen Zwischenstopp in Dubai eingelegt. Dort wurde mit dem Titelsponsor Emirates gefeiert.

«Das ist die Erlösung für das ganze Team, für das ganze Land», sagte Skipper Ashby bei der Ankunft. Drei Jahre nach der traumatischen 8:9-Niederlage gegen das Oracle Team USA hatten die Neuseeländer die Amerikaner bei der Revanche mit 7:1 besiegt. 

Rund 500 Fans, ein Dutzend Kamerateams und viele Medienvertreter empfingen die Crew am Flughafen von Auckland. Es war der Vorgeschmack auf die Parade durch die Stadt am 6. Juli. Dabei werden Zehntausende Fans im Stadtzentrum und im Hafen erwartet. Am vergangenen Montag hatte Entwicklungsminister Simon Bridges dem Team fünf Millionen Neuseeland-Dollar (3,21 Millionen Euro) als Starthilfe für die 36. Cup-Auflage zugesagt.

America's Cup

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert