Winter-Olympia-Bewerbung : IOC offen für Gespräche mit Graz und Schladming

Zeigt sich offen für die Olympia-Bewerbung von Schladming und Graz für 2026: IOC-Präsident Thomas Bach.
Zeigt sich offen für die Olympia-Bewerbung von Schladming und Graz für 2026: IOC-Präsident Thomas Bach.

Das Internationale Olympische Komitee ist offen für Gespräche mit Graz und Schladming über eine Bewerbung für die Winterspiele 2026.

shz.de von
24. Januar 2018, 16:43 Uhr

«Wir sind bereit und glücklich, mit den beiden Städten zu sprechen», sagte IOC-Präsident Thomas Bach in einer Telefon-Pressekonferenz zur Initiative der beiden österreichischen Städte. Zuletzt waren Pläne von Tirol für eine Kandidatur gescheitert. Bei einer Befragung in dieser österreichischen Region lehnte die Bevölkerung das Vorhaben mehrheitlich ab.

Graz und Schladming wollen sich als Initiative «Austria 2026» für das Großereignis in acht Jahren bewerben, gaben die beiden Bürgermeister Siegfried Nagl (Graz) und Jürgen Winter (Schladming) am Dienstag bekannt. Graz hatte sich schon für die Winterspiele 2002 beworben, die damals aber an Salt Lake City vergeben wurden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert