Nach Sturm und Regenflut : IOC-Hilfe für Olympia-Stadt Pyeongchang

Die Winterspielstadt Pyeongchang hat nach unwetterbedingten erheblichen Schäden Hilfe durch das IOC zugesagt bekommen. A. Warmuth
Die Winterspielstadt Pyeongchang hat nach unwetterbedingten erheblichen Schäden Hilfe durch das IOC zugesagt bekommen. A. Warmuth

Das Internationale Olympische Komitee hilft der Winterspielestadt Pyeongchang nach den großen Überschwemmungen, die vor wenigen Tagen für erhebliche Schäden gesorgt haben.

shz.de von
05. Juni 2018, 10:42 Uhr

Wie das IOC mitteilte, werden dafür 150 000 Dollar zur Verfügung gestellt. Durch Sturm und Regenfluten waren mehr als 50 Häuser beschädigt und rund 150 Menschen obdachlos geworden. Die südkoreanische Stadt war im Februar Gastgeber der Olympischen Winterspiele.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert