Fünf Uhr morgens : «Guter Start»: Koch am ersten Tag zur Dopingprobe geweckt

Noch vor dem Gang ins Becken musste Marco Koch in Budapest zur Dopingprobe.
Foto:
Noch vor dem Gang ins Becken musste Marco Koch in Budapest zur Dopingprobe.

Budapest (dpa) - Gleich die erste Nacht in Budapest endete für Schwimm-Weltmeister Marco Koch abrupt.

shz.de von
23. Juli 2017, 11:41 Uhr

«Ich wurde um fünf Uhr morgens ungemütlich geweckt und mit einer Dopingkontrolle empfangen», berichtete der 27-Jährige und meinte schmunzelnd: «Das war ein guter Start hier.» Der Weltmeister von 2015 über 200 Meter Brust traf am Samstag in Ungarn ein. Sein WM-Vorlauf findet am Donnerstag statt.

Zeitplan der Schwimm-WM

Informationen zu den Wettkampfstätten

Informationen zu den Athleten (Englisch)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert