zur Navigation springen

Deutsche auf Kurs Finalturnier : Grand Prix: Volleyballerinnen wieder mit Spielführerin Fromm

vom

Die deutschen Volleyballerinnen können in der Endphase des Grand Prix wieder auf Spielführerin Maren Fromm zurückgreifen. Dies teilte der Deutsche Volleyball-Verband mit.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 16:04 Uhr

Die frisch verheiratete Fromm, die mit Mädchennamen Brinker heißt, ersetzt beim letzten Vorrundenturnier im kanadischen Richmond Tanja Großer. Derzeit liegen die Deutschen als Dritter auf Kurs für das Finalturnier in einer Woche in Ostrau.

In Richmond treffen Außenangreiferin Fromm & Co. in der Nacht auf Samstag (3.10 Uhr) auf Gastgeber Kanada, Tschechien (Samstag/23.40 Uhr) und schließlich Peru (Sonntag/23.40 Uhr). «Es ist noch alles eng beieinander, aber wir wissen, dass wir eine gute Chance auf die Finalrunde haben. Wir müssen drei sehr gute Leistungen bringen», sagte Nationaltrainer Felix Koslowski. Nur die ersten drei Teams der Gesamttabelle qualifizieren sich für die Finalrunde, wo Gastgeber Tschechien gesetzt ist. Koslowskis Team peilt nach dem Abstieg 2016 die Rückkehr in die erste Grand-Prix-Gruppe an.

Grand-Prix-Historie

Spielplan

DVV-Kader

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert