Motorsport : Vettel wegen Siegerkreisel verwarnt - Teamstrafe

Nach seinem vierten WM-Titelgewinn hatte Sebastian Vettel mit seinem Red Bull einen Siegerkreisel hingelegt.  
Foto:
Nach seinem vierten WM-Titelgewinn hatte Sebastian Vettel mit seinem Red Bull einen Siegerkreisel hingelegt.  

Für seine rauchenden Kreisel nach dem Gewinn des vierten WM-Titels hat Formel-1-Pilot Sebastian Vettel eine Verwarnung von den Rennkommissaren kassiert. Seinem Red-Bull-Team wurde zudem eine Geldstrafe in Höhe von 25 000 Euro aufgebrummt.

shz.de von
27. Oktober 2013, 15:35 Uhr

Der offizielle Grund: Vettel hab für eine unnötige Verzögerung nach dem Großen Preis von Indien gesorgt. Er hätte direkt in den sogenannten Parc fermé fahren und dort seinen Wagen abstellen müssen.

Vettel hatte es hingegen vorgezogen, seine «Hungry Heidi» auf der Zielgeraden zu parken. Er war auf seinen Wagen gestiegen und hatte seine Freude mit den begeisterten Zuschauern auf der Haupttribüne des Buddh International Circuits geteilt. Danach hatte er sich vor seinem Auto verneigt und den Zaun zu den Tribünen erklommen, um seine Handschuhe in die Zuschauer zu werfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen