zur Navigation springen

Motorsport : Ricciardo-Vertrag mindestens bis 2016

vom

Sebastian Vettels künftiger Teamkollege Daniel Ricciardo erhält nach Angaben von Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko einen Vertrag mindestens bis 2016.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 09:48 Uhr

Dies sagte der Österreicher im TV-Sender Servus TV. «Wir sprechen von zumindest drei Jahren», erklärte Marko. Ricciardo zur Formel-1-Saison 2014 vom Schwesterteam Toro Rosso zu befördern, sei die «logische und vernünftige Entscheidung». Marko zufolge wurde die Entscheidung im Team gefällt. «Wir haben auch Sebastian um seine Meinung gefragt», sagte er weiter. Ricciardo sei dem dreimaligen WM-Champion der «liebste Kandidat» gewesen. Auch wenn das nicht das entscheidende Kriterium gewesen sei.

Vettel hatte erst am Rande des Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps über die Voraussetzungen seines künftigen Teamkollegen gesprochen. «Du würdest gern jemanden haben, der genauso konkurrenzfähig ist wie du», sagte der Heppenheimer. «Die besten Freunde muss man nicht sein. Ob man sich mag oder nicht, ist nicht entscheidend. Freunde zu sein, ist ein Bonus.» Ricciardo wechselt vom Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso zum Weltmeister-Rennstall und ersetzt seinen australischen Landsmann Mark Webber, der 2014 ins Sportwagenprogramm von Porsche wechselt.

Red-Bull-Mitteilung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen