Motorsport : Rennkommissare bestrafen Sutil: Drei Plätze zurück

Adrian Sutil geht nun von Position 17 ins Rennen.
Adrian Sutil geht nun von Position 17 ins Rennen.

Adrian Sutil darf beim Großen Preis von Italien nur von Position 17 starten. Die Rennkommissare bestraften den Force-India-Piloten aus Emmerich nach der Qualifikation zum zwölften Formel-1-Lauf in Monza wegen einer Behinderung mit einer Rückstufung um drei Plätze.

shz.de von
07. September 2013, 17:47 Uhr

Sutil hatte auf dem Hochgeschwindigkeitskurs den 14. Rang erreicht. Sutil hatte in der zweiten Runde der Qualifikation den Briten Lewis Hamilton nach Ansicht der vier Stewards behindert. Dies sei zwar nicht absichtlich geschehen, aber der Fahrer sei trotzdem verantwortlich. Hamilton hatte ebenfalls die Top Ten verpasst und wurde Zwölfter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen