zur Navigation springen

Motorsport : Mercedes-Teamchef Brawn widerspricht Abschiedsgerüchten

vom

Teamchef Ross Brawn hat Spekulationen über einen bereits feststehenden Abschied vom Mercedes-Rennstall widersprochen.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 11:57 Uhr

«Ich habe weder ein Wort mit Honda noch mit McLaren gesprochen. Eine Entscheidung über meine Zukunft ist definitiv nicht gefallen», sagte der Brite dem Fachmagazin «Auto, Motor und Sport» vor dem Formel-1-Rennen in Japan. Zu Wochenbeginn hatte «sportbild.de» berichtet, Brawn habe dem Team-Aufsichtsratschef Niki Lauda bereits seinen Weggang angekündigt.

Lauda hatte dies energisch dementiert und von noch immer laufenden Verhandlungen gesprochen. Auch Brawn versicherte nun: «Der Stand ist der gleiche wie in den letzten Wochen. Ich rede weiter mit Niki Lauda über meine Rolle im Team.» Der 59-Jährige ist seit der Rückkehr des Mercedes-Werksteams in die Formel 1 im Jahr 2010 Teamchef bei den Silberpfeilen. «Wir als Team wollen uns gemeinsam mit Ross Brawn weiterentwickeln. Das diskutieren wir ständig», sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff «spox.com». «Und da gab es in den letzten Tagen keine Neuigkeiten - auch intern nicht.»

Spekuliert wurde, dass Brawn zu seinem früheren Arbeitgeber Honda wechseln und dort die Rückkehr der Japaner als Motorenbauer für McLaren in der Saison 2015 unterstützen könnte. «Meine Entscheidung hat Zeit bis zum Winter», sagte Brawn. Sollte er sich für einen Abschied entscheiden, wolle er zunächst seine Optionen genau prüfen. Auch eine erneute Pause wie 2007 nach seiner Zeit als Weltmeister-Macher für Michael Schumacher bei Ferrari sei möglich. «Es wäre ja nicht das erste Mal», sagte Brawn.

Bericht «Auto, Motor und Sport»

Bericht bei sportbild.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen