zur Navigation springen

Motorsport : Im Schatten der Champs: Das Los der 2. deutschen Reihe

vom

Früher hießen sie Ralf Schumacher, Heinz-Harald Frentzen oder Nick Heidfeld. Heute tragen Nico Rosberg, Nico Hülkenberg und Adrian Sutil das Los der zweiten deutschen Reihe in der Formel 1.

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2013 | 10:25 Uhr

Früher hieß der Dominator Michael Schumacher, heute ist es Sebastian Vettel. Vettel, der jüngste Dreifach-Weltmeister, der auf dem Weg zu seinem vierten Titel in Serie ist, stellt auch vor dem einzigen Nachtrennen der Saison alle in seinen Schatten.

Ob sich Rosberg gegen Rekordweltmeister Michael Schumacher bei dessen dreijährigem Comeback im Silberpfeil mehr als nur behauptet, ob er drei Grand Prix bislang gewinnen konnte - am Ende sind die Kameras doch wieder auf Vettel gerichtet. Oder im Fall Hülkenberg: Der ebenso wie Vettel 26 Jahre alte Pilot rast zuletzt in Monza im Sauber sensationell auf Startrang drei, wird Fünfter im Rennen. Aber Vettel siegt in seinem Red Bull und macht den nächsten Schritt auf dem Weg zum nächsten WM-Triumph.

Zusammen kommen Rosberg, Hülkenberg und Force-India-Mann Sutil auf auf 292 Rennen. Die Bilanz: 3 Siege (Rosberg) - 5 Pole Positionen (4x Rosberg, 1x Hülkenberg). Vettel gewann 32 von seinen 113 Rennen, 40 Mal holte sich der Heppenheimer die Pole Position. Und auch im Flutlicht von Singapur droht seinen Landsleuten der Vettel-Schatten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen