Motorsport : Hülkenberg will bis Ende Oktober Klarheit

Nico Hülkenberg möchte endlich Gewissheit über seine Zukunft.  
Nico Hülkenberg möchte endlich Gewissheit über seine Zukunft.  

Nico Hülkenberg geht beim Warten auf einen neuen Formel-1-Vertrag die Geduld aus. «Ich will Klarheit und Sicherheit bis Ende Oktober», sagte der Rheinländer im japanischen Suzuka.

shz.de von
10. Oktober 2013, 09:31 Uhr

Dies sei aber nicht als Ultimatum an das Lotus-Team zu verstehen, das als bevorzugtes Ziel des Emmerichers gilt. Hülkenberg fährt in dieser Saison für den Sauber-Rennstall. Es gilt jedoch als sehr wahrscheinlich, dass der 26-Jährige die Schweizer am Jahresende verlassen wird. Neben Lotus sollen auch Force India und Toro Rosso an Hülkenberg interessiert sein.

Für Force India war Hülkenberg bereits in der Vorsaison an den Start gegangen. Sein Formel-1-Debüt gab er 2010 im Williams. Am Saisonende verlor er damals jedoch trotz guter Leistungen sein Cockpit und musste sich 2011 zunächst als Ersatzfahrer bei Force India verdingen, ehe er wieder zum Stammpiloten aufstieg. Wegen dieser negativen Erfahrungen will Hülkenberg nun anscheinend nicht erneut bis zur letzten Minute warten, ehe seine Zukunft geklärt ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen