Motorsport : Hülkenberg trauert verpasster Ferrari-Chance nicht nach

Singapur (dpa)- Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg will dem geplatzten Wechsel zu Ferrari nicht nachtrauern. «Das ist Geschichte», sagte der 26-Jährige aus Emmerich in Singapur.

shz.de von
19. September 2013, 12:27 Uhr

Hülkenberg und sein Management hatten in wochenlangen Verhandlungen mit Ferrari gestanden, am Ende bekam aber Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen den Zuschlag für den Platz neben Fernando Alonso in der nächsten Saison. «Ich denke darüber nicht mehr zu viel nach», beteuerte Hülkenberg.

Der Rheinländer gilt nun als heißer Kandidat auf die Nachfolge von Räikkönen bei Lotus. «Priorität ist es, ein gutes Auto und einen guten Vertrag zu bekommen», sagte Hülkenberg, der diese Saison für Sauber zu Ende fahren wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen