zur Navigation springen

Motorsport : Hin und Her um neuen Vettel-Kollegen geht weiter

vom

Das Hin und Her um den neuen Teamkollegen von Formel-1-Spitzenreiter Sebastian Vettel in der nächsten Saison geht weiter.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2013 | 08:29 Uhr

Nachdem Mark Webber, der ins Langstreckenprogramm zu Porsche wechseln wird, indirekt die Verpflichtung von Daniel Ricciardo bestätigt hatte, erklärte Red Bulls Teamchef Christian Horner: «Ich wusste bisher noch nicht, dass ein Fahrer den anderen verpflichtet.»

Der Brite betonte nach dem Vettel-Sieg beim Großen Preis von Belgien, dass man nicht in Eile sei. «Wir haben die Zeit auf unserer Seite, die richtige Entscheidung zu treffen», sagte Horner dem Sender Sky Sport. Und wenn die Zeit gekommen sei, werde man es mitteilen. Mehrfach hatte Horner in Spa-Francorchamps klargemacht, dass noch nichts entschieden sei.

Webber hatte hingegen unmittelbar vor dem Start dem australischen Sender Channel 10 gesagt: «Ich denke, die Entscheidung ist gefallen. Ich denke, wir alle wissen, wer es ist und ich bin glücklich mit dieser Entscheidung. Es ist gut für ihn und gut für Australien.» Webbers Landsmann Ricciardo fährt derzeit beim Red-Bull-B-Team Toro Rosso. Neben dem 24-Jährigen soll das Team aber auch noch andere Möglichkeiten haben. Das Interesse sei groß, bestätigte Horner.

Video von Horner bei Sky Sport

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen