zur Navigation springen

Die Teams der Formel 1: Marussia

vom

BOLIDE

BOLIDE

Der neue MR02 sorgt bei der Marussia-Crew für gute Stimmung. Teamchef John Booth sieht die Weiterentwicklung des Boliden als «deutlichen Schritt nach vorn» an. Zudem hat Marussia als letztes F1-Team nun auch das Hybridsystem KERS und damit zusätzliche Power an Bord.

SAISONZIEL

«Wir wollen aus eigener Kraft das Q2 erreichen», erklärte Booth. «Von dort aus können wir dann angreifen und um Punkte mitfahren.» Erster Konkurrent für Marussia ist Caterham. Das Team hat wegen seines russischen Eigentümers mittelfristig vor allem die F1-Premiere 2014 in der russischen Olympia-Stadt Sotschi im Visier.

PROGNOSE

Marussia wird es weiter sehr schwer haben. Nach dem Aus für HRT dürfte das Team sich mit den beiden Renn-Debütanten Max Chilton und Jules Bianchi erstmal am Ende des Feldes wiederfinden. Achtungserfolge wie mit Timo Glock, der es auch mal ins Mittelfeld mit dem unterlegenen Wagen schaffte, sind fraglich.

(Stand: März 2013)

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen