Die Piloten der Formel 1: Mark Webber

Mark Webber vom Team Red Bull. Foto: Diego Azubel
Mark Webber vom Team Red Bull. Foto: Diego Azubel

STÄRKEN

shz.de von
28. Mai 2013, 05:33 Uhr

STÄRKEN

Mark Webber ist ein Typ, der auch mal aneckt und meistens sagt, was er denkt. Selbst wenn es dann zu kleineren Reibereien kommt, die Loyalität des Australiers gegenüber dem Team ist ungebrochen groß. Webber ist sehr zuverlässig, äußerst erfahren und sehr schnell auf der Strecke, wenn alles zusammenpasst. Zudem geht er unerschrocken in Überholmanöver.

SCHWÄCHEN

Im Schatten von Weltmeister Sebastian Vettel zeigt Webber manchmal Nerven. So verlor er 2010 die Weltmeisterschaft erst im letzten Rennen, und 2011 kam er mit Vettels Siegesserie nicht klar und schmollte. Vielleicht auch durch die Position als zweiter Mann bei Red Bull kann er nicht immer zeigen, was in ihm steckt. Beim Start kommt Webber bisweilen schlecht in Fahrt.

BOXENGEFLÜSTER

Spätestens zur Saisonhälfte dürfte die Frage nach der Zukunft von Webber wieder die Runde machen, denn sein Vertrag endet nach dieser Saison. Abseits der Strecke ist der Australier ein begeisterter Extremsportler und hat in seiner Heimat sogar ein eigenes Event inklusive Orientierungslauf und waghalsigem Abseilen von hohen Klippen ins Leben gerufen.

PROGNOSE

Auch wenn er bei den Testfahrten ziemlich schnell war: Webber bleibt klar die Nummer zwei im Team. Dennoch wird der Routinier in seiner möglicherweise letzten Formel-1-Saison zumindest versuchen, Vettels erster Rivale im WM-Kampf zu sein.

(Stand: März 2013)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen