zur Navigation springen

Die Piloten der Formel 1: Felipe Massa

vom

STÄRKEN

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 05:33 Uhr

STÄRKEN

Felipe Massa ist kein hitzköpfiger Südamerikaner: Derbe Ausreißer auf der Rennstrecke leistet sich der Brasilianer selten. Massa gilt bei Ferrari als pflegeleichter Helfer. Platzhirschgehabe ist ihm fremd - das sorgt für Ruhe im Team. Mit Fernando Alonso kommt er auch außerhalb der Piste gut klar. An Massas Seite fühlten sich bereits Weltmeister wie Michael Schumacher oder Kimi Räikkönen wohl.

SCHWÄCHEN

Er ist allzu besonnen. Einen heißen Reifen riskiert Massa auch dann nicht, wenn es darauf ankäme. Das bremst ihn im Kampf um den Sieg in den entscheidenden Situationen oft aus. Außerdem fehlt ihm bei vielen kleinen Fehlern insgesamt der Speed. An seine stärkste Saison von 2008 konnte er nach seinem schweren Unfall im Jahr 2009 bisher nicht mehr anschließen.

BOXENGEFLÜSTER

Der Familienmensch ist weder für ausschweifende Partys noch für Affären bekannt. Stattdessen sammelt er leidenschaftlich Uhren oder deckt sich mit neuen Klamotten ein. Sein wahres Laster sind die Gangsterfilme - am liebsten mit Robert de Niro als Mafia-Boss in der Hauptrolle.

PROGNOSE

Vor fast jeder Saison wird spekuliert, welcher Fahrer Massa aus dem Ferrai-Cockpit verdrängen könnte. Die Antwort: Keiner! Der Brasilianer geht in seine achte Saison für die Suderia aus Maranello. Und auch im Jahr 2013 wird der kleine Südamerikaner wieder fleißig Punkte sammeln für sein Team. «Ich hoffe, dass wir am Ende der WM zwei Titel mit nach Hause bringen», sagte Massa bei der Präsentation des neuen F138.

(Stand: März 2013)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen